Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

am 12.07.2017 um 20:15 h -

Aktenzeichen XY

(ZDF)

ab 10.07.2017 um 20:15 h -

Cold Justice

(Super RTL)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Axeman of New Orleans

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1911 - 1919

Morde: 8 - 13

Axeman of New Orleans

Zwei Mordserien in New Orleans werden dem „Axeman from New Orleans“ zugeschrieben.Eine Serie von Morden wurde 1911 begangen und nach längerer Pause wieder ab 1918. So ist nicht gewiss, ob beiden Serien zusammenhängen, jedoch wurden alle Morde vorwiegend mit einer Axt oder einem Beil durchgeführt, welche meist am Tatort zurückgelassen wurde. Auffallend war auch, dass nie etwas geraubt wurde.

Da anfangs nur italienische Lebensmittelhändler zu den Opfern gehörten, gab es die Theorie, dass die Morde durch die Mafia begangen wurden. Da es allerdings zum damaligen Mafia-Kodex gehörte, keine Frauen zu töten, wurde diese Theorie wieder zerschlagen. Des Weiteren wurden im weiteren Verlauf der Mordserien auch anders abstämmige Personen getötet. Auch ist nicht klar, ob es nur einen Täter gab oder vielleicht auch mehr.

Eine weitere Theorie war auch, dass das Motiv der Morde sexueller Natur war und der Täter möglicherweise nur die männlichen Opfer aus dem Weg räumen wollte um so ungestört an seine  weiblichen Opfer zu gelangen.

Den ersten Verdächtigen hatte man dann mit  Joseph Momfre (oder Mumfre).Dieser wurde von einer Überlebenden, Mrs. Pepitone, als Täter identifiziert, aber 1920 von ihr erschossen. Für ihn würde sprechen, dass die Mordserie 1920 endete und Momfre in den Zeiten  von 1911 – 1918, sowie Ende 1918/Anfang 1919 inhaftiert war. Allerdings konnten keine weiteren Zusammenhänge zwischen Momfre und den Morden gefunden werden. 

Aber selbst die Geschichte über Momfre basiert scheinbar „nur“ auf Gerüchten. Denn nach Recherchen von Michael Newton, einem Schriftsteller, gab es angeblich gar keine Person zum Namen Joseph Momfre und auch niemand mit diesem Namen wurde erschossen. Es war eher so, dass in der damaligen Zeit der Name Momfre in New Orleans sehr häufig vorkam und deshalb in die Presse geriet.

 

Die Opfer waren:

1911:
- Mr. Cruti (Lebensmittelhändler)
- Ehepaar Rosetti (Lebensmittelhändler)
- Ehepaar Schiambra (Lebensmittelhändler), Mr. Schiambra überlebte

1918:
- 22.05.1918: Ehepaar Maggio
- Juni 1918: Louis Besumer (oder Besemer) (polnischer Lebensmittelhändler) & Anna Harriet Lowe, 
  wobei Besumer überlebte

- 05.08.1918: Mrs. Schneider, hochschwanger und überlebte
- 10.08.1918: Joseph Romano (Friseur)

1919:
- 10.03.1919: Ehepaar Cortimiglia & ihre 2jährige Tochter, Mrs. Cortimiglia überlebte
- 10.08.1919: Steve Boca (Lebensmittelhändler)
- 03.09.1919: Sarah Laumann
- 27.10.1919: Mike Pepitone

 

Autor: Jenny G., März 2014

Quelle: u.a. www.wikipedia.org