Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

ab 11.01.2017 um 22:55 h -

WDR-Crime Doku

(WDR)

am /ab 08.01.2017 um 20:15 h -

Tatsache Mord?

um 22:20 h -

Im Kopf des Verbrechers

(beides auf Sat1.Gold)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Arthur Shawcross

"The Genesee River Killer"/"The Rochester Strangler"

geb. 1945, gest. 2008

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1972 - 1990

Morde: 13

Shawcross, Arthur John

In den Jahren von 1988 bis 1990 wurden in Rochester 11 Prostituierte erwürgt und verstümmelt. Ein Opfer wurde sogar geköpft. Aufgrund der Annahme, dass der Täter zum Tatort zurückkehren würde, konnte am 03.01.1990 der Ex-Häftling Arthur Shawcross verhaftet werden.

Shawcross, geb. 06.06.1945 in Kittery (Maine) wurde in seiner Kindheit (angeblich) von seiner Mutter sexuell missbraucht und verübte gleiches dann an seiner Schwester. Er war oft allein im Wald und versuchte möglichst wenig zu hause zu sein. So wurde er zum Einzelgänger, den eine unkontrollierbare Wut beherrschte, weshalb er immer wieder Schlägereien anzettelte und auch Feuer legte. Shawcross wurde beim geringsten Anlass wütend.

1972, mit 27 Jahren, verübte Shawcross seinen ersten Mord an einem 10jährigen Jungen, der ihn auf der Straße folgte. Er schlug dem Kind mit der Faust gegen den Kehlkopf und ließ in auf der Straße einfach liegen. Kurze Zeit später traf Shawcross beim Angeln auf ein 10jähriges Mädchen. Sie begleitete ihn ein Stück durch den Wald, als er plötzlich über sie her fiel, vergewaltigte und erwürgte. Für diese beiden Morde verbüßte Shawcross eine Strafe von knapp 15 Jahren.

Nach seiner Haftentlassung ermordete Shawcross dann Prostituierte. Eine der Prostituierten, mit der er verkehrte, war HIV-positiv und er bildete sich ein sich angesteckt zu haben. Aus Rache mordete er eine Prostituierte nach der anderen, mit der er jemals Geschlechtsverkehr hatte.

Eigenen Aussagen nach war Shawcross angeblich während der Morde ein anderer Mensch. Er gab an, an Desoziation (schizophrener Psychose) zu leiden, was aber wiederlegt werden konnte, da er sich ganz genau an seine Morde erinnern konnte. Zudem gab er an, von seinen Erfahrungen im Vietnamkrieg rühre eine posttraumatische Persönlichkeitsstörung her. Shawcross Strategie konnte von der Staatsanwaltschaft als Lüge demaskiert werden, so dass seine Verteidigung sie nicht weiter verfolgen konnte.

Arthur Shawcross wurde des 10fachen Mordes für schuldig befunden und zu 250 Jahren Gefängnis verurteilt. Er starb am 10. November 2008 im Albany Medical Center an einem Herzinfarkt.

Lt. Dr. Stone soll Shawcross alle 3 Kriterien eines Serienkillers aufgewiesen haben: eine genetische Veranlagung zur Geisteskrankheit, sexueller Missbrauch/Misshandlung als Kind und eine Kopfverletzung (mit 15 Jahren wurde er von einem Diskus am Kopf getroffen), was allerdings nicht wissenschaftlich bewiesen ist.

Autor: Jenny G., Text aktualisiert 08/2011.

Opfer:
Jack Blake (10)
Karen Ann Hil (8)

Patricia Ives (25)
Frances Brown (22)
June Cicero (34)
Darlene Trippi (32)
Anna Marie Steffen (28)
Dorothy Blackburn (27)
Kimberly Logan (30)
June Stotts (30)
Marie Welch (22)
Elizabeth Gibson
Dorothy Keller (59)

Du willst diesen Fall diskutieren? Dann klicke hier.