Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

ab 11.01.2017 um 22:55 h -

WDR-Crime Doku

(WDR)

am /ab 08.01.2017 um 20:15 h -

Tatsache Mord?

um 22:20 h -

Im Kopf des Verbrechers

(beides auf Sat1.Gold)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Nannie Doss

"Arsenic Annie"/"Giggling Grannie"

geb. 1905, gest. 1965

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1927 - 1954

Morde: 11

Doss, Nannie

Von zwei Dingen trennte sich Nannie Doss nur ungern – von ihrem Fernsehapparat und den kitschigen Groschenromanen, die ihr halfen, von der großen Liebe zu träumen.

Das Leben erfüllte ihr diesen Traum aber nie und so entledigte sich Nannie Doss ihrer vier Ehemänner und sonstiger Angehöriger, die vielleicht der nächsten Chance auf den Märchenprinz im Weg waren.

Im Prozesses 1955 kicherte Nannie Doss während der Befragungen und lächelte sogar, als sie 1964 zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, was ihr den Namen „kichernde Oma“ einbrachte.

Leider waren ihre Verbrechen alles andere als zum Lachen. Vier Ehemänner in vier Bundesstaaten soll sie vergiftet haben, bis sie schließlich in Oklahoma des Mordes angeklagt wurde. Darüber hinaus wird Doss verdächtigt weitere 14 Familienmitglieder – darunter ihre Mutter, zwei Töchter, zwei Schwestern, einen Neffen und einen Enkel – ermordet zu haben, in deren Leichen man nach der Exhumierung große Mengen von Arsen fand.

Dennoch wurde sie nur im Mordfall Samuel Doss, einen 57jährigen Highway-Inspektor, der Prozess gemacht. Die beiden hatten 1953 geheiratet und für Nannie war diese Ehe, wie die anderen zuvor, eine Enttäuschung. Sie wollte sich auf die altbewährte Art, Pflaumenmus mit Arsen, des pedantischen und geizigen Mannes entledigen. Allerdings vergriff sie sich in der Dosis und Samuel Doss erbrach die tödliche Mahlzeit, was ihm für kurze Zeit das Leben rettete. Nach 3 Wochen im Krankenhaus überlebte er den Willkommens-Kaffee seiner Frau nicht mehr. Die Behörden schöpften Verdacht und ordneten eine Autopsie an. So kamen sie der Mörderin auf die Schliche.

Nannie Doss starb im Alter von 59 Jahren im Gefängnis an Leukämie.

Opfer:

Robert (Frank) Harrelson (2. Ehemann)
Robert Lee Haynes (Enkel)
Arlie Lanning (3. Ehemann), sowie dessen Mutter
Dovie Hazel (Schwester)
Richard L. Morton (4. Ehemann)
Louisa Hazel (Mutter)
Samuel Doss (5. Ehemann)

und vermutlich noch mehr.

 
Autor: Jenny G.