Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

am 12.07.2017 um 20:15 h -

Aktenzeichen XY

(ZDF)

ab 10.07.2017 um 20:15 h -

Cold Justice

(Super RTL)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Richard Chase

"Vampire of Sacramento"

geb. 1950, gest. 1980

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1977 - 1978

Morde: 6

Chase, Richard Trenton

Richard Trenton Chase wurde 1950 geboren und stammte aus einer in bescheidenen Verhältnissen lebenden Familie. Er war der einzige Sohn und galt als gehorsames und liebes Kind. Mit einem IQ von 95 galt Chase als durchschnittlicher Schüler. Er hatte auch Freundinnen, die Beziehungen endeten aber jedes Mal, wenn es zum ersten Geschlechtsverkehr kommen sollte - Chase war impotent.

1976 wurde Chase in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, nachdem er sich Kaninchenblut in die Venen gespritzt hatte. In der Klinik war Chase der Schrecken aller Krankenschwestern. Er fing Vögel und biss ihnen den Kopf ab.

Seine bizarren Verhaltensweisen hatten alle einen Grund, zumindest sah er das so. Er dachte, er würde von seiner Umwelt langsam vergiftet und sein Blut würde sich in Pulver verwandeln. Nur fremdes Blut könne ihn darum am Leben erhalten.

1977 war Richard Chase davon überzeugt, dass seine Organe im Inneren des Körpers wanderten, dass sein Herz aus Blutmangel schrumpfte, dass sein Magen dabei sei zu verfaulen. Er tötete unzählige Hunde und Katzen, deren Blut und Innereien er mit Cola vermischte, um diesen " Cocktail " zu trinken und sich damit am Leben zu erhalten.

Chase erstes menschliches Opfer war Ambrose Griffin. Er wurde am 28 Dezember erschossen, als er gerade dabei war, sein Auto auszuladen. Am 23 Januar 1978 wurde die 22jährige Terry Wallin auf bestialische Weise ermordet. Die Leiche der im dritten Monat schwangeren Frau wurde mit zerfetztem Unterleib aufgefunden. Allem Anschein nach hatte der Täter das Blut des Opfers in einem Joghurtbecher aufgefangen und getrunken. Am 26 Januar wurden in einem Vorort von Sacramento weitere drei Leichen aufgefunden. Die Toten waren Evelyn Miroth, 36, ihr sechsjähriger Sohn Jason und Daniel J. Meridith, 52 ein Freund der Familie. Vermisst wurde darüber hinaus Mrs. Miroths zweiundzwanzig Monate alter Neffe Michael Ferriera. Alle drei Opfer waren erschossen worden. Im Badezimmer entdeckte die Polizei Hirnmasse und Kot. Auch hier hatte der Mörder anscheinend das Blut der Opfer getrunken.

Am 28 Januar konnte Chase durch Hinweise einer ehemaligen Mitschülerin verhaftet werden. In seiner verdreckten Wohnung fanden die Polizisten die Leiche von Michael Ferriera, drei Rührschüsseln voller Blut sowie Zeitungsberichte über den ersten Mord.

Der Prozess gegen Chase begann Anfang 1979. Chase wurde wegen Mordes in sechs Fällen zum Tode auf dem elektrischen Stuhl verurteilt. Am 26.12.1980 wurde er tot in seiner Zelle in San Quentin gefunden. Man hatte ihm täglich Tabletten gegen seine Halluzinationen gegeben, diese hatte er gehortet und dann alle auf einmal eingenommen.