Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

ab 11.01.2017 um 22:55 h -

WDR-Crime Doku

(WDR)

am /ab 08.01.2017 um 20:15 h -

Tatsache Mord?

um 22:20 h -

Im Kopf des Verbrechers

(beides auf Sat1.Gold)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Harvey Carignan

"Harv the hammer/Want-Ad-Killer"

geb. 1927

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1949 - 1974

Morde: 5 - 18

Carignan, Harvey


Harvey Carignan wurde am 18.5.1927 in Fargo/North Dakota geboren. Schon als junger Mann kam Harvey Carignan häufiger mit dem Gesetz in Konflikt. So saß er u.a. wegen Raubes, Körperverletzung, schweren Beleidigungen und anderer Delikte insgesamt mehrere Jahre im Gefängnis. Am 31.7.1949 vergewaltigte er die 57jährige Laura Showatler. Später dann erschlug er sie mit einem Hammer. Am 16 September versuchte er ein weiteres Opfer zu vergewaltigen. Dieses entkam jedoch und konnte Carignan identifizieren. Er wurde 1950 zum Tod durch Erhängen verurteilt. Die Hinrichtung fand jedoch nicht statt, weil ein Polizist vergessen hatte, ihm bei der Festnahme über seine Rechte zu informieren. Carignan wurde daraufhin 1960 aus dem Gefängnis entlassen. Die nächsten Jahre seines Lebens pendelte er zwischen Freiheit und Gefängnis.

Als er im Jahre 1969 wieder einmal wegen guter Führung vorzeitig aus einer Haftanstalt entlassen wurde, schien sein Leben in geordnete Bahnen gelenkt zu werden. Er ehelichte eine Witwe aus Seattle. Nachts bestieg er jedoch sein Auto und fuhr ziellos in der Gegend herum. Auf diesen Touren vergewaltigte er mindestens fünf Frauen und tötete sie mit Hammerschlägen.

Carignan wurde 1975 verhaftet und zu 150 Jahren Gefängnis verurteilt. Unter seinen Habseligkeiten entdeckte man ein schreckliches Dokument: Landkarten, auf denen mehr als hundert Orte rot eingekreist waren. An einem Teil dieser Orte gab es ungelöste Mordfälle, oder aber es sind Frauen spurlos verschwunden.

Man verdächtigt Carignan etwa 18 Morde begangen zu haben.