Ivan Milat

"Backpack Murderer"

geb. 1944

Land: Australien

aktiver Zeitraum: 1989 - 1994

Morde: 7

Milat, Ivan Robert Marko

Im September 1992 entdeckten zwei Jogger im Belangalo Staate Forrest (Australien, Nähe Sydney) etwas abseits des Weges eine Leiche. Die herbei gerufenen Beamten finden 30 m entfernt eine zweite Leiche. Es handelt sich um die seit 5 Monaten vermissten britischen Rucksack-Touristinnen Caroline Clarke (21) und Joanne Walters (22), die unterwegs waren um als Erntehelferinnen zu arbeiten.

Clarke wurde 10x in den Kopf geschossen und es sah so auf, als hätte der Mörder sie als Zielscheibe missbraucht. Walters weist zehn Stichwunden auf. Des weiteren findet man Patronenhülsen einer halbautomatischen Winchester Roger Kaliber 10’22. Ein Kriminalpsychologe gab an, dass es sich evtl. um 2 Mörder handeln könne, aufgrund der unterschiedlichen Tötungsarten und die Täter sich in diesem Waldgebiet sehr gut auskannten.

Da die Polizei vorerst nicht weiterkommt ruht der Fall ein Jahr, bis Bruce Pryor, ein Journalist, der auf eigene Faust weitersucht, zwei weitere Leiche findet. Es handelt sich um Deborah Everist und ihren Freund James Gibson aus Melbourne, die seit 1989 vermisst werden. Everist wurden Schädel und Kiefer gebrochen, sie weist Stichwunden auf und wurde aufgehängt. Gibson weist 8 Stichwunden auf.

Aufgrund dieser Neuigkeit erhält die Polizei einen Anruf eines Alex Milat, der angibt, ein Auto mit den entführten britischen Frauen gesehen zu haben. Die Familie Milat wird genauer unter die Lupe genommen. Die Milats bestehen aus 14 Geschwister, Vater Kroate, Mutter Australierin, und verfügen über keinen guten Ruf. Jedoch gibt es keine konkreten Anhaltspunkte einen der Milats mit den Morden in Verbindung zu bringen.

Derweilen wird die Suche nach weiteren Leichen im Belangalo Staate Forrest fortgesetzt und man findet die Deutsche Simone Schmiedl (21), getötet durch zahlreiche Messerstiche, den Deutschen Gabor Neugebauer (21), getötet durch 6 Schüsse in den Kopf und scheinbar, wie Clarke, als Zielscheibe missbraucht, sowie seine Freundin Anja Habschied (20), die geköpft wurde. Neugebauer und Habschied waren nach einem Indonesien-Urlaub 1991 spontan nach Australien gereist, wo sie ihrem Mörder begegneten. Auch hier schließt man nicht aus, dass es sich um zwei Täter handeln könnte.

Der Brite Paul Onions (26) erfährt von den Mordfällen aus der Zeitung. Vier Jahre zuvor war er selbst als Rucksack-Tourist in Australien unterwegs und macht dort eine ähnliche Erfahrung: Ein Mann gabelt ihn auf dem Hume Highway in Liverpool auf. Nach einiger Zeit will der Mann Kassetten aus dem Kofferraum holen und steht plötzlich mit einem Gewehr vor dem Tourist. Onions springt geistesgegenwärtig aus dem Auto und rennt zur Straße – ein anderes Auto nimmt ihn mit. Onions könnte eine Täterbeschreibung geben, doch seine Aussage geht bei der australischen Polizei durch die vielen eingehenden Hinweise unter.

Die beim Opfer Gabor Neugebauer gefundenen Patronenhülsen bestätigen den Verdacht auf einen Serienkiller: Er wurde mit dem selben Gewehr wie zuvor Caroline Clarke erschossen. Es keimt der Verdacht auf, dass der Mörder Schießübungen an Menschen durchführte. Dieser Aspekt passt zur Familie Milat. Man durchleuchtet die Familie ein zweites Mal und geht davon aus, dass die Brüder in entlegenden Gegenden Schießübungen durchführen und eine große Solidarität untereinander in der Familie herrscht. Auch besitzen drei der Brüder ein Stück Land in der Nähe des Belangalo Staate Forrest. Zu mehreren Brüdern liegen Vorstrafen vor: Richard Milat war ein Waffennarr und benutzte Falschnamen, Wilbur Milat hatte schon einige Gefängnisstrafen verbüßt und eine Leidenschaft für Schießübungen, Ivan Milat hatte mehrere Diebstähle verübt und in den 60er Jahren eine Gefängnisstrafe abgesessen.

Eine entscheidenden Aussage macht auch Ivan Milat’s Ex-Frau. Sie behauptet, er sei ein Kontrollfreak und eine 23 Jahre alte Akte über Ivan Milat bringt eine Enführung und Vergewaltigung aus dem Jahre 1971 ans Licht. Die Kriminalbeamten sehen nun durchaus Parallelen zu den Morden. Zusätzlich hatte Ivan Milat zu den Tatzeiten kein Alibi. Die Polizei kann den mittlerweile verkauften Geländewagen von ihm ausfindig machen und findet im Inneren des Wagens Patronen der Tatwaffe. Auch übergab plötzlich Alex Milat der Polizei den Rucksack von Simone Schmiedl, der aus Ivan’s Haus stammen soll.

Endlich wird auch die Aussage von Paul Onions wieder gefunden und er kann Ivan Milat als Täter identifizieren. Milat wird vorerst wegen Entführung von Onions festgenommen. Bei der Durchsuchung seines Hauses am 22.05.1994 in Eaglevale, einem Vorort von Liverpool werden weitere Campingutensilien der toten Touristen gefunden, ein Foto auf dem Milat’s Freundin ein Shirt von Caroline Clarke trägt, sowie jede Menge Feuerwaffen und Jagdmesser. Die ballistischen Untersuchungen ergeben, die Tatwaffe gehört Ivan Milat.

Am 27.07.1995 wird Ivan Milat für schuldig gesprochen. Er bestreitet bis heute die Taten.

Ein Bruder von Milat gab in einem späteren Interview an, er glaube, dass es noch weitere Opfer gäbe, was nicht ausgeschlossen ist. Bislang wurden 6 weitere Vermisstenfälle( Leanne Goodall (20), Robyn Hickie (17), Amanda Robinson (14), Gillian Jameso (20), Deborah Balkan (20), Anette Briffa (18)), aus den Jahren 1978-1980 auf mögliche Hinweise untersucht. Bisher steht nur fest, dass Ivan Milat zur Zeit des Verschwindens der Mädchen in deren Nähe wohnte oder arbeitete. Die Leichen der 6 Frauen wurden nie gefunden.

2010 wurden wieder Überreste einer weiblichen Person im Belanglo State Forrest entdeckt. Die Polizei geht momentan davon aus, dass diese Person europäischer Herkunft ist und möglicherweise das Opfer eines Verwandten Milats ist, sowie der 17jährige David Auchterlonie, der von Matthew Milat, einem Großneffen von Ivan Milat, im November 2010 mit Hilfe eines weiteren Komplizen in der gleichen Gegend mit einer Axt getötet wurde.

Opfer, nach Fundzeit:

19.09.1992 – Joanne Walters & Caroline Clarke
05.10.1993 – Deborah Everist & James Gibson
01.11.1993 – Simone Schmidl
04.11.1993 – Gabor Neugebauer & Anja Habschied


Autor: Jenny G.

Die Opfer von Ivan Milat

Film, basierend auf diesen Fall:

"Wolf Creek" (2005)