Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

am 12.07.2017 um 20:15 h -

Aktenzeichen XY

(ZDF)

ab 10.07.2017 um 20:15 h -

Cold Justice

(Super RTL)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Gary Heidnik

geb. 1943, gest. 1999

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1986 - 1987

Morde: 2

Heidnik, Gary Michael

Anmerkung: Wir weisen darauf hin, dass Gary Heidnik "nur" 2 Morde begangen hat und aus diesem Grund eigentlich kein Serienmörder ist.

Gary Heidnik war 2 Jahre alt, als sich seine Eltern scheiden ließen. Er lebte kurze Zeit bei seiner Mutter - einer Alkoholikerin - zog jedoch später mit seinem Bruder zusammen zu seinem Vater. Gary Heidnik war sehr intelligent. Er hatte einen IQ von 145. Im Oktober 1961 musste er jedoch das Gymnasium verlassen und ging zur Armee. Dort wurde er 1962 wegen psychischen Problemen entlassen und erhielt eine monatliche Pension von 1.355 Dollar.

Nachdem Heidnik wegen psychischer Probleme mehrmals in Anstalten eingewiesen wurde, gründete er 1971 seine eigene Kirche. Er nannte sie United Church of the Ministres of God. Der Zulauf war jedoch mehr als dürftig. Sie hatte am Anfang nur 8 Mitglieder und kam kaum darüber hinaus. 1977 investierte er 35.000 Dollar an der Börse und baute sein Vermögen bis zu einer halben Million Dollar im Verlauf der nächsten Jahre aus. Er kaufte mehrere Autos: einen Rolls Royce, einen Cadillac, einen Lincoln Continental und einen umgebauten Transporter.

1978 wurde er für die Entführung einer 34jährigen geistig zurückgebliebenen Frau verhaftet und für 4 Jahre in eine Anstalt eingewiesen. Im Dezember 1984 kaufte Heidnik in der Marshall Street in Philadelphia ein Haus, dessen Keller er zu einem Gefängnis umbaute.

1986 entführte er innerhalb von 2 Monaten 5 farbige Frauen und sperrte sie in seinen Keller ein. Seine Opfer wurden in einer Grube angekettet. Sie erhielten fast nichts zu essen und wenn sie sich gegen die Vergewaltigungen wehrten, wurden sie mit Elektroschocks gefoltert. Auch stieß Heidnik ihnen einen Schraubenzieher ins Ohr, um das Trommelfell zu zerstören. Im Februar 1987 starb sein erstes Opfer, die 24jährige Sandra Lindsay, an den Folgen der Folter. Heidnik zerstückelte den Leichnam und drehte ihn durch einen Fleischwolf. Das Ergebnis dieser Arbeit wurde an die anderen Frauen, vermischt mit Hundefutter, "verfüttert". Ein weiteres Opfer, die 23jährige Deborah Johnson Dudley, starb durch mehrere Elektroschocks. Josefina Rivera, eine der Frauen aus dem Keller, konnte fliehen und ging zur Polizei.

In der darauf folgenden Gerichtsverhandlung wurde Gary Heidnik am 03.07.1988 zum Tode verurteilt und 11 Jahre später am 6.7.1999 durch eine Giftinjektion hingerichtet. Zum Zeitpunkt der Hinrichtung war Gary Michael Heidnik 55 Jahre alt