Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

ab 11.01.2017 um 22:55 h -

WDR-Crime Doku

(WDR)

am /ab 08.01.2017 um 20:15 h -

Tatsache Mord?

um 22:20 h -

Im Kopf des Verbrechers

(beides auf Sat1.Gold)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Alvin & Judith Neelley

"Nightrider and Lady Sundown"

geb. 1953, gest. 2005 & geb. 1964

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1982

Morde: 2 - 15

Neelley, Alvin & Judith

Alvin Neelley kam ins Gefängnis, weil er auf seine erste Ehefrau geschossen hatte. Nach seiner Entlassung begegnete er der Halbwüchsigen Judith Ann. Zwischen 1979 und 1982 zogen sie durch die Südstaaten der USA, um Raubüberfälle und Betrügereien zu begehen. Beide wurden des Öfteren eingesperrt, und Judith brachte hinter Gittern Zwillinge zur Welt.

Unter den Pseudonym "Lady Sundown" und "The Nightrider" praktizierten sie eine tödliche Arbeitsteilung: Sie vergewaltigten, folterten - durch die Injektion ätzender Flüssigkeiten - und töteten eine unbekannte Anzahl von Menschen. Alvin & Judith Ann Neelley wurden wegen 15 Morden angeklagt; die meisten sind von der zierlichen Judith begangen worden.

Im April 1983 war sie mit 18 Jahren die jüngste Frau, die jemals in der amerikanischen Rechtsprechung zum Tode verurteilt wurde. Sie wartet in Wetumpka/Alabama auf ihre Hinrichtung. Alvin Neelley wurde zu zweimal lebenslänglich verurteilt und starb 2005 in Haft.