Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

ab 11.01.2017 um 22:55 h -

WDR-Crime Doku

(WDR)

am /ab 08.01.2017 um 20:15 h -

Tatsache Mord?

um 22:20 h -

Im Kopf des Verbrechers

(beides auf Sat1.Gold)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

John Allen Muhammad & Lee Boyd Malvo

"Beltway Snipers"

geb. 1960, gest. 2009  & 1985

Land: USA

aktiver Zeitraum: 2002

Morde: 10

Muhammad, John Allen & Malvo, Lee Boyd

Im Oktober 2002 versetzen zwei Heckenschützen die amerikanische Bevölkerung in Angst und Schrecken. In einem Zeitraum von drei Wochen töten sie, scheinbar willkürlich, landesweit zehn Menschen und verletzen drei weitere. Die “Sniper“ hatten ihre Opfer stets während alltäglicher Aktivitäten ins Visier genommen - etwa beim Betanken ihrer Fahrzeuge oder beim Einkaufen. Die Attentate versetzten die Bevölkerung so sehr in Angst und Schrecken, dass sich viele Menschen vor allem abends nicht mehr auf die Straße trauten. Schulaktivitäten und andere Veranstaltungen im Freien wurden abgesagt.

Bei den Tätern handelt sich um den 42jährigen Golfkriegsveteran John Allen Muhammad und den 17jährigen Lee Boyd Malvo. Muhammad war von 1985 bis 1995 Soldat in der U.S. Army. Er nahm 1991 am Golfkrieg teil. Während seines Dienstes wurde er mehrfach ausgezeichnet, darunter als Scharfschütze mit dem M-16-Sturmgewehr. Der Scharfschütze war zum Islam konvertiert und hatte im vergangenen Jahr seinen ursprünglichen Familiennamen Williams abgelegt. Muhammad und Malvo wollten durch die Anschläge den Staat zur Zahlung von zehn Millionen Dollar “Lösegeld“ zwingen.

Die Staatsanwaltschaft hatte im Prozess rund 450 Beweisstücke für eine Beteiligung Muhammads an den Morden präsentiert, aber nicht nachweisen können, dass der Angeklagte dabei selbst die Finger am Abzug hatte. An der bei der Festnahme des Duos sicher gestellten Tatwaffe waren nur Malvos Fingerabdrücke gefunden worden. Der Richter im Prozess hatte aber entschieden, dass Muhammad auch dann die Todesstrafe erhalten könne, wenn er selbst nicht der direkte Schütze gewesen sei. Während Muhammad im Verfahren die Taten leugnete, bestreitet Malvo sie nicht. Er erklärte sich wegen Unzurechnungsfähigkeit zur Tatzeit nicht schuldig - mit der Begründung, Muhammad habe ihn einer Gehirnwäsche unterzogen.

Am 17.11.2003 wurde John Allen Muhammad für schuldig befunden und am 24.11.2003 wurde die Todesstrafe verhängt. Im Durchschnitt vergehen in diesem Bundesstaat zwischen der Urteilsverkündung und der Hinrichtung - wahlweise mit einer Giftspritze oder auf dem elektrischen Stuhl - siebeneinhalb Jahre. Muhammad wurd 2009 per Giftspritze hingerichtet.

Lee Boyd Malvo wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Noch ist unklar, ob Malvo erneut vor Gericht gestellt wird. Die Staatsanwaltschaften in anderen Staaten, darunter Alabama und Louisiana, wollen ihn ebenfalls wegen Mordes vor Gericht stellen. Dabei geht es um Taten, die vor Beginn der Heckenschützen-Serie im Großraum Washington begangen wurden. Dann könnte auch Malvo die Todesstrafe drohen.

 

Opfer, chronologische nach Tatablauf:

05.09.2002 - Paul LaRuffa (55), überlebte
21.09.2002 - Claudine Parker
02.10.2002 - James Martin (55)
03.10.2002 - James L. Buchanan (39), Prem Kumar Walekar (54), Sarah Ramos (34),
                        Lori Ann Lewis-Rivera (25), Pascal Charlot (72)
04.10.2002 - Caroline Seawell (43), überlebte
07.10.2002 - Iran Brown (13), überlebte
09.10.2002 - Dean Harold Meyers (53)
11.10.2002 - Kenneth Bridges (53)
14.10.2002 - Linda Franklin (47)
19.10.2002 - Jeffrey Hopper (35), überlebte
22.10.2002 - Conrad Johnson (35)