Friedrich Schumann

"Massenmörder vom Falkenhagener See"

geb. 1893, gest. 1921

Land: Deutschland

aktiver Zeitraum: 1918 - 1919

Morde: 6

Schumann, Friedrich

Friedrich Schumann stammte aus Spandau, war verheiratet und als Schlosser tätig. Innerhalb von zwei Jahren beging er mind. 6  Morde, 11 Mordversuche und weitere Straftaten, sowie zuvor schon sein Vater.

Sein Prozess fand vom 5. – 13.07.1920 statt, in dem er von dem bekannten Anwalt Erich Frey vertreten wurde. Doch auch dieser konnte das Todesurteil von Schumann nicht abwenden. Schumann wurde zum Tode durch das Beil verurteilt, welches am 27.08.1921 vollstreckt wurde.

Heutzutage kann man im „Museum und Galerie Falkensee“ noch Dokumente und Fotos zum Fall Schumann anlässlich einer Ausstellung zur Geschichte der Stadt Falkensee sehen.

Autor: Jenny G, März 2015