Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

am 12.07.2017 um 20:15 h -

Aktenzeichen XY

(ZDF)

ab 10.07.2017 um 20:15 h -

Cold Justice

(Super RTL)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Belle Gunness

"Schwarze Witwe"

geb. 1859, gest. 1908

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1900 - 1908

Morde: 20 - 40

Gunness, Belle

Die "schwarze Witwe", welche Anfang des Jahrhunderts ihr Unwesen trieb, fand ihre Opfer durch Kontaktanzeigen. Belle Gunness wurde 1881 in einem kleinen Fischerdorf in Norwegen als Brynhild Storset geboren. Nachdem sie nach Amerika übersiedelte, versuchte sie durch Kontaktanzeigen heiratswillige Männer kennen zulernen.

Wenn sie sich verlobt hatte und das Vermögen der Männer überschrieben war, tötete Gunness ihre Verlobten. Weitere Opfer fand sie unter den Männern, welche auf ihrer Farm in Indiana arbeiteten. Sie setzte alle ihre Opfer unter Drogen oder Alkohol, strangulierte oder schlug mit einem Beil auf sie ein, währen sie schliefen. Danach zerstückelte sie die Leichen und verfütterte die Überreste an ihre Schweine. Manche der Leichen vergrub sie aber auch, nachdem sie Ätzkalk auf sie geschüttet hatte um eine Identifizierung unmöglich zu machen.

Nach einem Brand in ihrem Haus im April 1908 fand man einen Leichnam, der für den von Belle Gunness gehalten wurde. Ihr vermeintlicher Tod konnte jedoch nie restlos aufgeklärt werden, da der Leiche der Kopf fehlte. Weiterhin fand man auf dem Grundstück die Leichen ihrer 3 Kinder vergraben. Belle Gunness soll zwischen 13 und 28 Männer umgebracht haben.