Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2018

William Choyce

im März 2018

Gerald Patrick Lewis

im Feb. 2018

Uwe Wischniewski

im Jan. 2018

Ripper Crew

im Okt. 2017

Egidius Schiffer

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

 

Aktualisiert:

im August 2018
Berich Schiffer

im Juni 2018

Bericht Lucas & Toole

im Feb. 2018

Bericht Lüdke

im Dez. 2017

Bericht Bryant

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

 

TV-Tipp:

am 03.10.2018 ab 22:00h:

Crime-Abend auf n-TV

ab 27.09.2018 um 23:15 h:

Es war Mord

(RTL)

ab 21.09.2018 um 21:15 h:

Morddeutschland

(NDR)

ab 20.09.2018 um 22:15 h:

Golden State Killer

(TLC)

ab 01.09.2018:

Motive to murder

(A&E)

 

Charles Manson

geb. 1934, gest. 2017

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1969

Morde: 7

Manson, Charles

Charles Milles Manson wurde 1934 in Cincinatti als unehelicher Sohn einer 16jährigen Prostituierten geboren. Seit er 10 war, lebte er auf der Straße, sieht man von den Zeiten in Jugendheimen und Besserungsanstalten ab. Sein Erwachsenenleben war schon früh geprägt durch Raubüberfälle, Fälschungen, Zuhälterei und Körperverletzungen.

1967 war er auf Bewährung aus der Haft entlassen worden. Er machte sich auf den Weg nach San Francisco der damaligen Hippie Hochburg. Manson entwickelte sich dort zu einem charismatischen Guru. Er spielte Gitarre und predigte seine Vision von der bevorstehenden Apokalypse, dem "Helter Skelter", einem Text vom White Album der Beatles.

Als die Reinigungsfrau Chapman am 9. August 1969 die Tür im Cielo Drive Nr. 10050 öffnete, bot sich ihr ein Bild des Grauens. In den Zimmern, im Flur und auf dem Gartenvorplatz lagen insgesamt 5 furchtbar zugerichtete Leichen. Als Opfer identifizierte man die 26jährige Schauspielerin Sharon Tate - Ehefrau des Regisseurs Roman Polanski und Schauspielerin aus "Tanz der Vampire", die 25jährige Abigal Folger - Erbin des millionenschweren Kaffeehändlers Folger, den 36jährigen High Society Friseur Jay Sebring, den 32jährigen Wojciech Frykowski, der Freund von Folger, und den 17jährigen Steven Earl Parent, der nur zufällig auf dem Anwesen einen Angestellten besucht hatte. An die Haustür hatten die Mörder mit Blut das Wort "pig" geschmiert. Eine Theorie war, dass die Morde eigentlich dem Musikproduzenten Terry Melcher (Sohn von Doris Day) galten, der zuvor in der Villa der Polanskis wohnte, diese aber verkauft hatte. Manson hatte Melcher durch Dennis Wilson von den Beach Boys kennengelernt, da dieser mit zwei weiblichen Anhängern von Manson eine Nacht verbrachte. Manson dachte durch Wilson und Melcher in das Musikgeschäft einzusteigen. Diese waren aber nur an den freizügigen Mädchen interessiert.

Das Industriellenehepaar La Bianca wurde am 10. August 1969 ermordet aufgefunden. Der Besitzer einer Supermarktkette Leno La Bianca war 44 Jahre alt, seine Frau Rosemary 38, die in der ehemaligen Villa von Walt Disney lebten. Als die Leichen aufgefunden wurden, hatten die Mörder das Wort "War" in Leno La Biancas Bauchdecke geschnitten. Auf dem Kühlschrank war mit dem Blut der Opfer "Helter Skelter" geschrieben.

Die Anweisungen für diese Blutbäder waren zuvor auf einer Farm, im Wüstengebiet außerhalb von Los Angeles, erteilt worden. Dort lebten etwa 20 Frauen im Alter von 17 bis 24 Jahren und einige gleichaltrige Männer mit dem 32jährigen Charles Manson zusammen. Sie nannten sich "Die Familie".

Eine weitere Theorie für die Morde war, dass Manson einen Rassenkonflikt auslösen wollte. Manson wählte die Familienmitglieder Tex Watson, Susan Atkins, Leslie Van Houten und Patricia Krenwinkel aus und sagte zu ihnen: "Die Zeit für Helter Skelter ist gekommen" und sie sollten  "reiche weiße Schweine" töten. Diese Morde sollten dann den Schwarzen in die Schuhe geschoben werden, wodurch sich Weiße zur Lynchjustiz gegen Schwarze hinreißen ließen, was diese wieder gegen die Weißen aufwiegelte.

Am Ende stünden schließlich ausgedehnte Rassenunruhen, die in immer gewalttätigere, blutige Auseinandersetzungen übergingen. Daraus würde sich nach der Vorstellung Mansons ein regelrechter Rassenkrieg entwickeln - der Helter Skelter. In einem solchen Rassenkrieg, so hoffte Manson, würden die Schwarzen schließlich obsiegen. Doch weil die Schwarzen sich selber nicht führen könnten, würden sie ihn, Charles Manson zu ihrem Herrscher und Führer machen.

Manson und die drei Mitangeklagten Susan Atkins, Patricia Krenwinkel und Leslie van Houten wurden am 29. März 1971 wegen Mordes in 7 Fällen für schuldig befunden und zum Tod in der Gaskammer verurteilt. Als ein Jahr nach dem Urteil die Todesstrafe in Kalifornien wieder abgeschafft wurde, wurden alle Todesurteile in lebenslange Haftstrafen umgewandelt.

Manson und seine Komplizen, Charles "Tex" Watson, Susan Atkins, Patricia Krenwinkel, Linda Kasabian, Leslie van Houten, Robert Beasoleil, Bruce Davies und Steve Grogan haben noch weitere Morde begangen - oder werden solcher dringend verdächtigt. Einige Quellen sprechen von bis zu 35 Opfern.

Ein Mitglied der Familie, Lynette Fromme, versuchte 1975 ein Attentat auf Präsident Gerald Ford.

Robert Beausoleil heiratete 1981 eine Künstlerin und begann mit der Malerei. Seine Bilder werden erfolgreich ausgestellt und auch seine Lieder finden als Filmsoundtracks Beachtung. Bis heute sitzt er im Oregon State Gefängnis.

Susan Atkins wurde während der Haft Christin. Sie veröffentlichte ihre Biographie und heiratete 2x. 2009 starb sie an einem Hirntumor.

Patricia Krenwinkel machte im Gefängnis ihren Hochschulabschluss. Ihr letztes Gesuch auf Haftentlassung 2011 wurde abgelehnt. Sie sitzt bis heute im California Institution for Woman in Chino.

Linda Kasabian sagte als Kronzeugin aus und wurde auf Bewährung frei gelassen. Sie änderte ihren Namen und Wohnsitz und tauchte nach einer Drogentheraphie unter. Bis heute ist ihr Aufenthaltsort unbekannt.

Leslie van Houten kam aufgrund von Prozeßfehlern 3x vor Gericht. Ihr erster Verteidiger kam unter mysteriösen Umständen ums Leben. Sie ist geschieden und machte ihren Universitätsabschluß in Engl. Literatur. Auch sie sitzt bis heute im California Institution for Woman in Chino.

"Tex" Watson wurde, wie Atkins, strenggläubiger Christ, heiratete und zeugte während der Besuchszeiten 4 Kinder. Er schrieb seine Autobiographie unter dem Namen „Bekenntnisse eines Mörders“ und sitzt bis heute im Mule Creek State Prison.

Charles Manson saß im Staatsgefängnis Corcoran. 2012 wurde sein 12. Bewährungsgesuch abgelehnt. Die nächste Anhörung hätte erst wieder 2027 stattfinden können. Der 80jährige Manson heiratet Ende 2014 eine 26jährige, was sich später als PR-Gag herausstellte. Am 19.11.2017 verstarb er in einem Krankenhaus von Bakersfield im Alter von 83 Jahren.

Aktualisiert: Aug. 2018

 

Du willst den Fall diskutieren? Dann klicke hier.

 

Die Opfer der Manson-Family
Robert Beausoleil
Susan Atkins
Susan Atkins - 2001
Linda Kasabian
Patricia Krenwinkel -damals
Patricia Krenwinkel - heute
Leslie van Houten - damals
Leslie van Houten - heute
Charles "Tex" Watson - damals
Charles Watson - heute
Charles Manson mit seiner Braut 2014