Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

Auf dünnem Eis

von Lydia Benecke

Das dunkle in mir

von Malte Fischer

 

TV-Tipp:

am 20.02.2017 um 01:15 h -

Frozen Ground (R. Hansen)

(ZDF)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Arthur Gary Bishop

geb. 1951, gest. 1988

Land: USA

aktiver Zeitraum: 1979 - 1983

Morde: 5

Bishop, Arthur Gary

1965 kommt die Familie Cunningham aus Schottland nach Salt Lake City mit ihrer Tochter. In den folgenden Jahren kommen noch die Söhne Ian und Graeme auf die Welt. Am Abend des 14.07.1983 erhält Graeme, jetzt 13 Jahre alt, einen Anruf. Er wollte nochmals raus zum Geschäft um die Ecke. Als er spät in der Nacht immer noch nicht zuhause ist, verständigen die Eltern die Polizei und melden ihn als vermisst.

Nach vier Tagen gibt es den ersten Hinweis eines Schulkameraden: Graeme hatte eine Reise nach Kalifornien  mit einem Jungen und dessen Stiefvater Roger Downs geplant. Als die Polizei die beiden sprechen will, sind diese nicht auffindbar. Ein weiterer Junge macht die Ermittler darauf aufmerksam, dass Roger Downs nicht der Stiefvater von Jeff sei. Es kommt heraus, dass der Name Roger Downs erfunden ist und der Mann in Wirklichkeit Arthur Gary Bishop heißt. Bishop hatte 1978 bei seinem Arbeitgeber Geld veruntreut.

Plötzlich und unverhofft meldet sich Bishop bei der Polizei. Doch die vernehmen zuerst Jeff und wollen von ihm wissen, warum sich Bishop als sein Stiefvater ausgibt. Der Grund ist, dass Jeff von Bishop sexuell missbraucht wird.

Bei der Befragung von Bishop gibt dieser nach langem Zögern zu, Graeme gekannt und umgebracht zu haben. Er habe ihn angerufen und zu sich nach Hause gelockt. Dort musste er sich nackt ausziehen. Aus Angst von Graeme verraten zu werden erschlägt Bishop ihn mit einem Hammer und ertränkt ihn zusätzlich in der Badewanne.

Aussage:  „Ich bin froh, dass ihr mich geschnappt habt. Ich konnte nicht aufhören. Ich würde es wieder tun, wenn ich die Chance hätte. Ich kann kein Kind auf der Straße vorbeigehen sehen ohne auf seine Genitalien zu starren. Es ist einfach nicht richtig.“

Doch das ist nicht alles. Die Ermittler sind sprachlos, als Bishop innerhalb der nächsten Stunde zugibt, 4 weitere Jungs in den letzten vier Jahren getötet zu haben.

Am 14.10.1979 entführte Bishop sein erstes Opfer, den 4jährigen Alonzo Daniels, der im gleichen Wohnkomplex wohnte wie er selbst. Er lockt ihn in seine Wohnung, wo er ihn nackt in seiner Badewanne mit einem Schiff spielen ließ. Dabei befummelte Bishop das Kind. Dann tötete er den Jungen, damit dieser ihn nicht verraten konnte.

Der zweite Mord geschah am 08.11.1980. Das Opfer: der 11jährige Kim Peterson, den Bishop auf einer Rollschuhbahn anspricht. Er lockt ihn in sein Auto, fährt mit ihm in die Wüste und erschießt ihn schließlich.

Am 20.10.1981 traf Bishop in einem Supermarkt auf den 4jährigen Danny Davis. Er lockt ihn mit Spielzeug in seinen Keller, missbraucht und tötet ihn anschließend.

Der vierte Mord passierte nur einen Monat vor dem Mord an Graeme. Am 22.06.1983 verschwand Troy Ward, einen Tag nach seinem 6. Geburtstag, von einer Straßenecke. Bishop hatte ihn zu sich nach Hause verschleppt und ihn nach sexuellen Handlungen mit einem Hammer erschlagen.

Nach diesen Geständnissen führt Bishop die Beamten zu den Leichen der Jungs. Alonzo, Danny und Kim lagen in flachen Gräbern in der Wüste begraben. Troy und Graeme hatte er in eine Schlucht geworfen.

Am 03.03.1984 beginnt der Prozess gegen Arthur Gary Bishop in Salt Lake City, Utha. Der unscheinbare Buchhalter wird wegen Entführung und Mordes angeklagt.

Obwohl die Verteidigung versucht die Morde als Unfälle darzustellen, wird Bishop der 5 Morde für schuldig gesprochen und erhält am 27.03.1984 die Todesstrafe. Eine Anhörung 1985 wird abgewiesen. Am 10.07.1988 wird er per Giftspritze hingerichtet.

Autor: Jenny G., Okt. 2014

Opfer:
Alonzo Daniels (4)
Kim Peterson (11)
Danny Davis (4)
Troy Ward (6)
Graeme Cunningham (13)

Du willst den Fall diskutieren? Dann klicke hier.

Opfer von Arthur Gary Bishop