Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

 

TV-Tipp:

am 12.09.2017 um 20:15 h -

Die schlimmsten Verbrechen der Welt (kabel eins)

ab 12.09.2017 um 22:10 h -

Tödliche Stille (TLC)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Mary Flora Bell

geb. 1957

Land: Groß-Britannien

aktiver Zeitraum: 1968

Morde: 2

Bell, Mary Flora

Anmerkung: Wir weisen darauf hin, dass Mary Flora Bell "nur" 2 Morde begangen hat und aus diesem Grund eigentlich keine Serienmörderin ist.

Mary Flora Bell wurde am 26.5.1957 als das Älteste von vier Kindern geboren. Sie wurde oft zu Verwandten abgeschoben, wenn sich ihre junge Mutter in psychiatrische Behandlung begab.

Die Mutter arbeitete als Prostituierte und man nimmt an, dass Mary und ihr kleinerer Bruder bei S/M Praktiken mitmachen mussten. In der Schule war Mary Bell bei ihren Altersgenossen unbeliebt. Sie galt als notorische Lügnerin und versuchte ständig, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Am 25.5.1968 wurde der 4jährige Martin George Brown, in einem verlassenen Haus in den Slums von Newcastle, ermordet aufgefunden. Am folgenden Tag erfolgte ein Einbruch in den örtlichen Kindergarten, bei dem eine von Kinderhand geschriebene Nachricht hinterlassen wurde, die, wie sich nachher herausstellte, von Mary Bell stammte: "WE did murder Martain brown Fuckof you bastard".

Zwei Monate später, am 31.7.1968, verschwand der 3jährige Brian Edward Howe. Mary Bell selbst nahm an der Suche des Jungen teil. Aufgrund ihres Hinweises wurde die Leiche des Jungen in einem unbebauten Gebiet nahe der Siedlung gefunden.

Als Todesursache wurde Strangulation festgestellt. Neben der Leiche befand sich eine abgebrochene Schere, mit der Mary Bell dem Jungen Zeichen in die Beine sowie den Buchstaben M in die Bauchdecke geritzt hatte. 4 Tage nach dem Mord erschienen Mary und ihre Handlangerin Norma Bell (keine Verwandtschaft zu Mary Bell) bei der Mutter des Toten und fragten, ob sie seine Leiche im Sarg sehen durften. Die entsetzte Mutter verneinte natürlich. Einige Tage später gab Norma einen Ausspruch Marys preis: "I squeezed his neck and pushed up his lungs. That´s how I killed him." Nachdem noch andere Indizien den Tatverdacht bekräftigten, verhaftete man beide.

Die Gerichtsverhandlung dauerte vom 3.12.1968 bis zum 17.12.1968. Mary Flora Bell wurde wegen 2fachen Mordes zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Norma Bell wurde als Mitläuferin freigesprochen.

Im September 1977 schrieb Mary Bell erneut Schlagzeilen: Sie war mit einer anderen Insassin aus dem Gefängnis ausgebrochen, wurde jedoch 3 Tage später erneut verhaftet. In der Zwischenzeit hatten sie 2 Jungen kennen gelernt und dabei auch ihre Jungfräulichkeit verloren. Diese Geschichte füllte noch einmal die Gazetten der Zeitungen.

Nach 11 Jahren Haft wurde die inzwischen 22jährige vorzeitig entlassen. Als sie eine Tochter bekam, wurde deren Identität vom Innenministerium geschützt, doch endete dieser Schutz mit der Volljährigkeit des Mädchens. Seitdem bemühte sich Bell um einen dauerhaften Schutz. Ein britisches Gericht hat 2003 Mary Bell das Recht zugesprochen, in Ruhe gelassen zu werden. Medien dürfen den wahren Namen der Mörderin seit dem nicht mehr veröffentlichen.