Aktuelle Infos:

NEU:

im Juni 2016

Abdul Djabar

im April 2016

Phantomkiller of Texarkana

im März 2016

Helmut Weidenbröker

Michael Wolpert

im Mai 2015
Craiglist Ripper/Long Island Ripper

im März 2015

Friedrich Schumann

Danny Rolling

im Oktober 2014

Martin Ney

Arthur Gary Bishop

im Juli 2014

Hayes & Komisarjewski

 

Aktualisiert:

im Juli 2017

Bericht Brady & Hindley

im August 2014

Bericht Charles Manson

Bericht John Wayne Gacy

 

Internet-Tipp:

Dead Ends

All crime watch

Krimi-Geschichten

 

Buch-Tipp:

Catch me when you can (JTR)

von Jonas Helmerichs

Mörderische Praktiken

von Johannes Bückler

 

TV-Tipp:

am 12.09.2017 um 20:15 h -

Die schlimmsten Verbrechen der Welt (kabel eins)

ab 12.09.2017 um 22:10 h -

Tödliche Stille (TLC)

 

Bei RTLcrime lohnt es sich immer in die Programmwochen zu schauen, da vieles mehrmals wiederholt wird.

Auch gibt es viele Crime-Serien auf den Sendern TLC und Sixx.

Beverly Allitt

"Angel of Death"

geb. 1968

Land: England

aktiver Zeitraum: 1991

Morde: 4

Allitt, Beverly Gail

Bereits im Alter von 13 Jahren fiel die 1968 in Nottingham geborene Beverly Allitt durch Grausamkeit gegenüber kleineren Kindern auf. Diese Verhaltensstörung zeigte sich in ihren Morden an Kindern wieder. Nachdem die damals 23 Jährige 1991 eine Stelle in einem Hospital in Grantham begonnen hatte, stieg die Sterberate der Kleinen rapide an. Im Februar 1991 wurde ein sieben Wochen alter Säugling mit grippalem Infekt in die Kinderstation eingeliefert.

Der Zustand des Kleinen  wurde zusehends schlechter  und kurz darauf verstarb er. Die Ärzte standen vor einem Rätsel, denn das Herz des Säuglings wies Verschleißerscheinungen nach. Solche Verschleißerscheinungen findet man sonst nur bei Erwachsenen. Im März 1991 wurde dann ein elfjähriger Junge wegen akuten epileptischen Anfällen in die Klinik eingewiesen. Und auch er starb an einer Herzattacke. Die Todesfälle auf der Kinderstation häuften sich, aber keiner schien was zu bemerken. Erst ende März wurde man skeptisch. Ein fünf Monate altes Kind verlor immer wieder das Bewusstsein und zeigte Symptome einer Überdosis an Insulin.

Das Blut des kleinen wurde analysiert und man stellte fest, daß er wirklich eine Überdosis an Insolin bekommen hatte. Man schaltete sofort die Polizei ein. Die stellte fest, daß in der Krankenakte des Kleinen, einige Seiten rausgerissen worden waren  und daß sich immer nur eine Krankenschwester zur Zeit der Vorfälle im Dienst befand, nämlich "Schwester Allitt".

Die Polizei sicherte dann in ihrem Zimmer die fehlenden Seiten der Krankenakte  und sie wurde sofort festgenommen. Sie wurde Ende des Jahres 1991 wegen vierfachen Mordes, acht Mordversuchen sowie Körperverletzung in zehn Fällen angeklagt. 1993 wurde sie dann zu 13 Mal Lebenslänglich verurteilt. Sie sitzt ihre Strafe zurzeit im Rampton Maximum Security Hospital, einer Spezialklinik für psychisch gestörte Straftäter ab.